Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Luegers Lexikon der Gesamten Technik 2. Auflage, 9 Bände, 1904-1914

Jugendstil-Prachtausgabe. Zweite Auflage. Mit Ergänzungs-Band, 1904-1914. Original-Halbledereinbände. Überdurchschnittlich erhalten. 8 Bände (A-Z komplett). Sehr guter Zustand. Stuttgart & Leipzig, Deutsche Verlagsanstalt ...

Sofort lieferbar

Lueger, Otto (Hrsg.)
Luegers Lexikon der gesamten Technik und ihrer Hilfswissenschaften. Im Verein mit Fachgenossen herausgegeben. Mit zahlreichen (einigen tausend) Abbildungen (Zeichnungen, Figuren, technische Zeichnungen).
Zweite (2.) vollständig neu bearbeitete Auflage
9 Bände (Grundwerk A-Z & Ergänzungsband)
Stuttgart und Leipzig, Deutsche Verlags-Anstalt, 1904-1914

Komplettes Grundwerk (A-Z) in 8 Bänden sowie der oft fehlende erste Ergänzungsband I von 1914 in der Prachtausgabe. Original-Halbledereinbände mit reicher Rückenvergoldung (Jugendstil); grüne Leinenbuchdeckel mit schwarzer Vignette & Lederecken; dreiseitig roter Buchschnitt. Format ca. 27 x 20 cm. Je Band zwischen 796 bis 1.047 Seiten, Ergänzungsband mit 872 Seiten. Insgesamt mehr als 7.500 Seiten. Fast jeder Beitrag mit Holzstichabbildungen von Maschinen, Werkzeugen, Brücken, Häusern etc. sowie zahlreiche Literaturhinweise.

Weitere Informationen zu Otto Lueger / Luegers Lexikon der Gesamten Technik (1894-1972)

Wie auch den Originalbildern 1-5 & 11 zu entnehmen, sind die Bände in überdurchschnittlicher Erhaltung. Die Rückenfront ist einheitlich in dunklem Schwarz, keine - wie oft bei dieser Ausgabe - Aufhellungen des Leders. Die Goldverzierungen in kräftigem Glanz & ohne Bereibungen. Zudem keinerlei Einrisse, Fehlstellen o.ä. an den Buchrücken oder Außengelenken. Auch der übrige Einband ist noch hervorragend; es finden sich kaum erwähnenswerte Sachverhalte, was ebenfalls bei dieser Ausgabe äußerst selten der Fall ist (hier sind meist deutliche Gebrauchsspuren zu finden). Es gibt kaum Bereibungen, einschließlich der Buchdeckelkanten. Die Buchecken ohne Bestoßungen, lediglich ein wenig berieben; das Leder einer Buchecke des Ergänzungsbandes etwas stärker. Die Buchdeckel & der noch kräftig rote Buchschnitt ohne Verschmutzungen, auf dem Schnitt bei einem Band eine kleine aufgehellte Stelle, bei einem zweiten einige dieser Stellen nebeneinander.
Innen frisch & hell. Alles fest eingebunden, keine eingerissenen oder losen Seiten. Das holzfreie Papier ist von erstklassiger Qualität, keine Anstreichungen etc. Die meisten Seiten ohne Fleckigkeit, nur auf etwa vier Seiten findet sich mal ein Fleck & bei drei Bänden durchweg einige Flecke, allerdings in der Intensität nur marginal; bei ca. der Hälfte der Bände sind die ersten sowie letzen fünf Seiten fleckig (das Originalbild 5 zeigt ein Beispiel für einen stärker betroffenen Band). Ein Titelblatt mit handschriftlichem Namenseintrag.
In dieser hervorragenden Erhaltung ist diese Ausgabe mit Ergänzungsband heute nicht mehr allzu häufig erhältlich.

Luegers Lexikon der gesamten Technik und ihrer Hilfswissenschaften, ist ein enzyklopädisches Nachschlagewerk zu technischen Themen. Insgesamt erschienen von dieser Spezialenzyklopädie vier Auflagen, wobei die ersten beiden Auflagen noch von Otto Lueger herausgegeben wurden. Insbesondere diese Ausgaben, welche zudem teils in sehr dekorativ gestaltenen (Jugendstil-) Prachteinbänden angeboten wurden, begründeten den bis heute geltenen Status dieses Lexikons als Standardwerk zu allen Fragen der Technik (und angrenzender Fachgebiete).

Otto Lueger (1843 - 1911) studierte am Polytechnikum in Karlsruhe. Ab 1866 war er bei den Wasserwerken in Karlsruhe, ab 1871 bei denen in Frankfurt am Main angestellt. Ab 1874 leitete er das Frankfurter Tiefbauamt, später das in Freiburg i.Br. Ab 1878 war er freier Ingenieur in Stuttgart & baute hauptsächlich Wasserwerke (Baden-Baden, Freiburg, Pforzheim, Lahr). Ab 1895 war er außerordentlicher Professor, ab 1903 ordentlicher Professor für Wasserbautechnik an der Hochschule Stuttgart.

Erstausgabe / 1. Auflage (1894-1899): 7 Bände (A-Z), Stuttgart, Leipzig, Berlin, Wien; Deutsche Verlags-Anstalt (DVA).
Die erste & zugleich beste Ausgabe des umfangreichen Werkes zur Technik- & Handwerksgeschichte des 19. Jahrhunderts, entstanden u.a. unter der Mitarbeit von etwa 50 bedeutenden Hochschullehrern & Ingenieuren (insgesamt 120 Mitarbeiter). Zus. fast 6.000 Seiten & fast jeder Beitrag mit Holzstichabbildungen von Maschinen, Werkzeugen, Brücken, Häusern etc. sowie zahlreiche Literaturhinweise.
Bände. I: A bis Ballistisches Pendel (800 S.), II: Ballistisches Problem bis Calciumkarbonat (800 S.), III: Calciumoxyd bis Essigmutter (800 S.), IV: Essigsäure bis Grundtemperatur (800 S.), V: Grundwasser bis Kupplungen (800 S.), VI: Kupplungen bis Reibung (960 S.), VII: Reibung bis Zwischentransport (1.031 S.).

Zweite (2.) vollständig neu bearbeitete Auflage (1904-1920)8 Bände (A-Z) & zwei Ergänzungsbände, Stuttgart & Leipzig, Deutsche Verlags-Anstalt.
Im Aufbau ähnlich der ersten Auflage, jedoch aktualisiert & erweitert auf 8 Bände (mit zusammen rd. 700 Seiten mehr). Aus dem Vorwort des ersten Bandes: "Die zweite Auflage trägt nicht nur den Forschritten der Technik und ihrer Hilfswissenschaften Rechnung, sondern behandelt auch eine große Anzahl von Stichwörtern ausführlicher und erstrebt durch Aufnahme neuer Stichwörter [...] die zeitgemäße Vervollständigung. [...] Dadurch, daß der im übrigen leicht leserliche Kleindruck in größerem Umfange als bei der ersten Auflage verwendet wurde, ist es gelungen, trotz wesentlicher Vermehrung des Inhaltes mit 8 Bänden zu je 800 Seiten auszureichen." Nach dem Tode von Otto Lueger erschienen 1914 & 1920 noch zwei Ergänzungsbände I & II. Diese - insbesondere der nach dem Weltkrieg erschienene zweite Band - sind selten.
Bände. I: A bis Biegung (800 S.), II: Biegungsachse bis Dollieren (800 S.), III: Dolomit bis Feuerturm (796 S.), IV: Feuerungsanlagen bis Haustelegraphen (804 S.), V: Haustenne bis Kupplungen (800 S.), VI: Kupplungen bis Papierfabrikation (820 S.), VII: Papierfärberei bis Schwefelsäure (848 S.), VIII: Schwefelsäuresalze bis Zytase (1.047 S.) - Ergänzungsband I zur zweiten Auflage (872 S.) - Ergänzungsband II (684 S.)

Dritte (3.) vollständig neu bearbeitete Auflage (1926-1931): 6 Bände A-Z & Registerband, Stuttgart, Deutsche Verlags-Anstalt.
Herausgegeben von Oberregierungsbaurat a.d.E. Frey, Im Umfang reduziert auf nun knapp 5.200 Seiten A-Z. Wie die Vorgängerausgaben reich illustriert.
Bände
. I: A bis Bohren (811 S.), II: Bohröle bis Elektrum (808 S.), III: Element bis Hebel (843 S.), IV: Hebelarm bis Mass (835 S.), V: Masse bis Schiffbau (859 S.), VI: Schiffbauhölzer bis Zyprische Erde (1039 S.) - Registerband (511 S.).

Vierte (4.) vollständig neu bearb. u. erweiterte Auflage (1960-1972): 16 Bände & Registerband, Stuttgart, Deutsche Verlags-Anstalt.
Die vierte & letzte Auflage erschien unter verändertem Titel Lueger Lexikon der Technik & ist nicht mehr durchgängig alphabetisch aufgebaut, sondern die Bände sind vorab nach Fachgebieten sortiert. Etwa Maschinenbau, Elektrotechnik und Kerntechnik, Bergbau, Fertigungstechnik und Arbeitsmaschinen. Teils diese thematische Aufteilung zu einem Gebiet auch über zwei Bücher von A-Z reichend. Insgesamt diese Ausgabe rd. 10.000 Seiten umfassend.

Artikelnummer
Lueger-2A-9Bde-05-273
Autor
Lueger, Otto
Verlag
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA)
Ort
Stuttgart und Leipzig
Jahr
1904-1914
Gewicht
28 kg
Einband
(Original-) Halbleder
Zustand
gebraucht
Auflage
Zweite Auflage