Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Herders Konversations-Lexikon 3. Auflage, 8 Bände (A-Z), 1902-1907, Jugendstil

Original-Halbledereinbände. Jugendstil-Ornamentik, Buchrücken mit kunstvoller Prägung. Mit Textabbildungen, Tafeln & Karten. Freiburg im Breisgau, Herdersche Verlagshandlung ...

Herders Konversations-Lexikon. Dritte (3.) Auflage.
8 Bände (A-Z komplett) 
Herdersche Verlagshandlung / Herder Verlagsbuchhandlung, Freiburg im Breisgau, 1902-1907

Dekorative, mit Jugendstil-Ornamentik gestaltete, Original-Halbledereinbände. Buchrücken mit kunstvoller, reliefartiger Prägung (zeigt eine Frau an einem Brunnen sitzend) sowie rotem & schwarzem Rückenschild. Auch die seitlichen Einfassungen & die Deckelecken aus Leder sind mit floralen Prägungen versehen. Jugendstil-illustrierte Vorsätze, dreiseitig marmorierter Buchschnitt. Originaleinband der Verlagsbuchhandlung. Format ca. 25 x 18 cm. Zusammen fast 14.500 Spalten; reich, teils farbig illustriert (Textabbildungen, Tafeln & Karten).

Weitere Informationen zu Herders Konversations Lexikon 3. Auflage (1902-1907/1922)

Wie auch den ersten vier Originalbildern zu entnehmen, sind die Bände sehr gut erhalten. Buchrückenkanten & Außengelenke ohne Fehlstellen oder Einrisse. Die Lederrücken etwas aufgehellt, jedoch einheitlich (was bei dieser Ausgabe selten der Fall ist). Buchecken stärker bestoßen; Ledereinband berieben, teils auf den Flächen der Deckelecken sowie am Außengelenk ein wenig mehr. Die Buchdeckel, von einer kleinen Stelle Abrieb (ca. 1 x 0,5 cm) abgesehen, noch wunderschön; selbst die Deckelkanten ohne Bereibung. Der Buchschnitt ist hervorragend erhalten, lediglich oben etwas gedunkelt. Auf einem oberen Schnitt ein Fleck, dort die Seiten innen auch ein wenig hellbraunrandig sowie der fliegende, unbedruckte Vorsatz mit einem größeren Fleck. Bindung fest; keine losen, fehlenden oder eingerissenen Seiten. Alle Karten & Grafiken einwandfrei erhalten. Kein unangenehmer Geruch. Seiten sauber & hell, ohne Anstreichungen o.a. In einigen Bänden, nicht in allen, ganz gelegentlich mal ein kleiner Fleck (sehr unauffällig); in einem Band durchgehend etwas Fleckigkeit.

Den Höhepunkt der Werksgeschichte, vor allem unter ästhetischen Gesichtspunkten, stellt ohne Zweifel die von 1902 an erschienene & 1920/1921 unverändert nachgedruckte 3. Auflage dar, welche in ihrer überaus reizvollen Jugendstil-Ornamentik einen der gestalterischen Glanzpunkte der Buchproduktion dieser Epoche bildet.
Vom Hauptwerk A-Z in acht Bänden (1902-1907) konnten insgesamt 75.000 Exemplare abgesetzt werden. Diese Bände zwischen 1.740-1910 Spalten, der erste Ergänzungsband mit 1.500, die beiden Kriegsnachtrags-Ergänzungsbände mit 928 bzw. 1.135 Spalten. Zusammen etwa 18.000 Spalten Text, mehr als 1,2 Millionen Zeilen mit etwa 47 Millionen Einzelbuchstaben, 80 Karten sowie über 7.600 Abbildungen.

Exemplare dieser Auflage sind überwiegend im verlagsseitigen, braunen Halbleder-Originaleinband (Jugendstil-Ornamentik) erhältlich. Erschienen ist noch eine äußerst seltene & sehr dekorativ gestaltete Prachtausgabe mit Kopfgoldschnitt. 1920/1921 erfolgte noch ein unveränderter Abdruck aller Bände I-XI in blauer Halbleinen-Originalbindung (optisch sonst identisch mit der braunen Halblederausgabe). 

Ergänzungen:
1910: Erster Ergänzungs-Band (neunter Band des Gesamtwerkes, Band IX / 9).
1918: Erste Hälfte eines zweiten Ergänzungsbandes (sehr selten) - entsprechender Rückentitel "II" - welcher aufgrund des Kriegsausbruches nie mit dem zweiten Teil vollendet werden konnte.
1921-1922: Zwei Kriegs-Nachtrags-Supplementbände. Zweiter Ergänzungsband Erste Hälfte A-L (zehnter Band X des Gesamtwerkes / II.1) & Zweiter Ergänzungsband Zweite Hälfte K-Z (elfter Band XI des Gesamtwerkes / II.2). Die in den ersten dieser Bände hinter die Spalte 359 gehörende Deutschland-Karte wurde wegen der noch nicht feststehenden Ostgrenzen in vielen Fällen erst mit dem letzten Band lose ausgeliefert. Dies hat zur Folge, daß diese Karte fast immer fehlt. In einigen Fällen (bei später ausgelieferten Exemplaren) ist diese Deutschland-Karte direkt an der richtigen Stelle im Band X / II.1 eingebunden.

Artikelnummer
H03-BR-8Bde-1140
Verlag
Herdersche Verlagshandlung
Ort
Freiburg im Breisgau
Jahr
1902-1907
Gewicht
20 kg
Einband
(Original-) Halbleder
Zustand
gebraucht