Artikel 0 von 24

Matthäus Merians Kupferbibel 1630 Neues Testament, Faksimile Coron

Faksimile-Ausgabe der Kupferbibel Matthäus Merian Neues Testament (Biblia 1630). Rundumgoldschnitt, Metallverschlüsse, Eckbeschläge, Goldprägungen, kolorierte Kupferstiche ...

Sofort lieferbar

Faksimile-Ausgabe (Neues Testament) der Kupferbibel von Matthäus Merian mit dem Titel Biblia 1630 (Das Newe Testament durch Martin Luther verteutscht). Faksimile des Luxusexemplars der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart - Exklusivausgabe für den Coron Verlag mit wissenschaftlichem Begleitband. 
Coron bei Kindler Verlag, Berlin, 2003

Incl. wissenschaftlichem Begleitband von Stefan Strohm (Original-Leinen, 83 Seiten; s. Bilder 2, 12 ff.).
Es handelt sich um ein außergewöhnliches Kunstwerk der Straßburger Bibel von 1630 mit den kunst- & geistesgeschichtlich bedeutsamen Illustrationen Merians sowie um ein Meisterwerk der Buchbinderkunst:
• Titelblatt in 23½ Karat handvergoldet • Rundumgoldschnitt (Unterschied zur Auflage aus dem Jahr 1985, welche nur einen Kopfgoldschnitt aufweist)  • Original Vollrindledereinband (handgebunden) mit Echtgold & Prägungen mit 2 Metallverschlüssen & Eckbeschlägen • 336 Seiten mit 77 colorierten Kupferstichen des Originals (in 7 Farben-Druck auf speziell nachgestaltetem Naturpapier) • altdeutsche Schriften • Format: ca. 43 x 30 x 8 cm / Gewicht: ca. 6 kg • Konzeption & Gestaltung: Verlag Müller und Schindler, Stuttgart. Faksimileband: Reproduktionen: Binder Offset, Ditzingen / Druck: Holzer Druck und Medien, Weiler im Allgäu / Einband: Buchbinderei Richard Meyer, Esslingen-Mettingen.

Innen tadellos, ebenso äußerlich am Ledereinband & frei von unangenehmem Geruch. Lediglich am Rundumgoldschnitt finden sich einige feine Kratzer; vor allem am seitlichen Schnitt auch längere (s. Originalbild 6). Wie abgebildet, erfolgt die Lieferung mit dem wissenschaftlichen Begleitband; dieser Einführungsband ist einwandfrei erhalten.

Matthäus Merian der Ältere (1593-1650) ist der wohl bekannteste Kupferstecher der Kunstgeschichte. Nach Studienreisen durch Frankreich, Deutschland & die Niederlande hielt sich Merian zunächst in Basel auf. 1624 übernahm er die Verlagsanstalt seines Schwiegervaters de Bry in Frankfurt, der seinerseits ein berühmter Kupferstecher & Radierer war. Unter Merians Leitung sind dort von 1625-1627 rund zweihundertfünfzig Kupferstiche zur Bibel entstanden.

Artikelnummer
Merian-NT-2174
Verlag
Coron / Kindler
Ort
Berlin
Jahr
2003
Gewicht
8 kg
Einband
Leder
Zustand
gebraucht