Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Artikel 0 von 18

Brehms Tierleben 3. Auflage, 11 Bände (incl. Register), Chromolithographien, 1890-1893

Komplett in 10 Bänden zzgl. Gesamt-Register. Original-Halbledereinbände mit Goldprägungen. Mit zahlreichen Abbildungen im Text & überwiegend farbigen Tafeln sowie einigen Karten zur Verbreitung der Tierarten …

Brehms Tierleben. Allgemeine Kunde des Tierreichs.
Dritte (3.) gänzlich neubearbeitete Auflage
Hrsg. von Prof. Dr. Pechuel-Loesche.
Komplett in 10 Bänden zzgl. Registerband
Bibliographisches Institut, Leipzig und Wien, 1890-1893

Original-Halbledereinbände mit goldgeprägten Rückentiteln (Ausgabe, Titel, Bandbezeichnung sowie Zierlinien). Deckel mit Lederecken abgesetzt, mehrfarbig-marmorierter Buchschnitt. Mit Lesebändchen. Die Vorsätze unifarben hell. Format ca. 26 x 18 cm. Zusätzlich der seltene Registerband in gleichem Format, braunem Original-Leineneinband mit goldgeprägtem Titel auf Rücken & Vorderdeckel sowie Blindprägungen auf Deckeln.

Die dritte Auflage von Brehms Tierleben ist wegen der beeindruckenden Farbbrillanz der Chromolithographien eine der gesuchtesten Ausgaben.
Mit Registerband insgesamt rund 7.200 Seiten, 1.800 Abbildungen im Text, einige Karten (Verbreitungsgebiete der Tierarten) sowie 180 Tafeln (in Farbendruck & Holzschnitt, überwiegend Chromolithographien).
• Bände 1-3: Säugetiere • Bände 4-6: Vögel • Band 7: Kriechtiere und Lurche • Band 8: Fische • Band 9: Insekten, Tausendfüßler und Spinnen • Band 10: Niedere Tiere • Band 11: Gesamt-Register

Weitere Informationen zu Brehms Tierleben, 1./2./3. Auflage (1864-1900)

Wie auch den Originalbildern 1-4 & 16 zu entnehmen, haben die Bücher keinerlei Fehlstellen oder Einrisse an den Buchrücken & Außengelenken, die Goldprägungen noch mit vollem Glanz. Der Buchschnitt ist sehr gut erhalten. Ledereinband etwas berieben, bei einigen Buchdeckeln ein wenig Fleckigkeit. Innen feste Bindung, keine fehlenden Seiten; kein unangenehmer Geruch. Alle (Farb) Tafeln erstklassig erhalten. Auf drei Seiten ein Eselsohr; am Seitenrand ein Einriss von zwei Mal 1 cm sowie 0,5 cm (Schrift jeweils nicht betroffen). Der Registerband mit Aufkleber “Schaffstein & Co, Buchhandlung, Köln A/R.“ auf dem Innendeckel sowie Fleckigkeit auf den vorderen & hinteren Seiten. In den übrigen Bänden nur ganz gelegentlich mal ein Fleck; eine Ausnahme sind acht Seiten mit je einem größeren, hellbraunen Fleck. Die meisten farbigen Abbildungen mit der typischen, hellbraunen Verfärbung am Seitenrand (s. auch Bild 16). Bei zwei Bänden ein fliegendes Vorsatzpapier lose & am Rand etwas ausgefasert; bei einem dieser Bände zudem das Vorsatzpapier beider Innendeckel ein Stück angerissen.

Brehms Tierleben ist ein enzyklopädisches Nachschlagewerk der Zoologie, welches bis zur heutigen Zeit viele Auflagen & Ausgaben erlebte. Bedeutsam sind vor allem die ersten drei großen Ausgaben, wobei Alfred Edmund Brehm (1829-1884) an den ersten beiden Auflagen mitwirkte. Sein Name wurde durch den Buchtitel „Brehms Tierleben“ zu einem Synonym für populärwissenschaftliche, zoologische Literatur.

Erstausgabe / 1. Auflage (1864-1869): 6 Bände; Verlag des Bibliographischen Instituts, Hildburghausen.
Die erste Ausgabe erschien unter dem Titel „Illustrirtes (Illustriertes) Thierleben. Eine allgemeine Kunde des Thierreichs von A. E. Brehm“. Statt der vom Verlag 1863 angekündigten 16 Hefte zu 48 Seiten wurden es insgesamt 115 Lieferungen & die letzte lag erst im Frühjahr 1869 vor. Mit seinem Ansatz, ein Handbuch zu erschaffen, in welchem Jeder etwas über das Verhalten, die Lebensweise, Ernährung, Instinkte etc. der Tiere erfahren konnte, machte es den Autor weltweit bekannt & dieses Werk seinerzeit sowie in den nächsten Jahrzehnten zu einem großen Erfolg. Eine bedeutende Rolle spielten hierbei auch die hervorragenden Illustrationen. Deren Stil - in der Erstausgabe überwiegend vom Tiermaler Robert Kretschmer gestaltet - wurde in den Folgeausgaben (unabhängig von den sich verändernden, technischen Verfahren) beibehalten & hat lange Zeit die zoologische Populärliteratur nahezu vollständig beherrscht.
Zusammen rd. 4.500 Seiten, die Tafeln nach der Natur ausgeführt unter Leitung von Emil Schmidt & Robert Kretschmer (ferner C. Zimmermann & Johanna Schmidt). Mit unzähligen Textabbildungen, 114 (ganzseitigen) Holzstich-Tafeln & einem Frontispitz.
Bände: • Band 1 (Säugethiere 1), Gestochenes Titelbild, 40 S. Einführung, 696 S. • Band 2 (Säugethiere 2), 2 S. Vorwort, 901 S. • Band 3 (Vögel 1), 970 S. • Band 4 (Vögel 2), 1.036 S. • Band 5 (Reptilien: Kriechthiere, Lurche & Fische), 841 S. • Band 6 (Wirbellose Thiere, verfasst von den Zoologen Ernst Ludwig Taschenberg & Oskar Schmidt), 1.109 S.

Von dieser Erstausgabe wurden zwei Faksimile-Nachdrucke im Fackelverlag veröffentlicht: Stuttgarter Faksimile-Edition 1979 (mit Kommentarband) & 1985 (ohne Kommentarband).

Zweite (2.) Auflage (1876-1879): 10 Bände; Bibliographisches Institut, Leipzig.
Vollständiger Titel: „Brehms Thierleben. Allgemeine Kunde des Thierreichs. Große Ausgabe in 10 Bänden. Zweite umgearbeitete und vermehrte Auflage.“ Letzte Ausgabe, an welcher Alfred Brehm noch selbst mitgewirkt hat; erstmals der Name Brehms direkt im Titel der Ausgabe. Über die Illustrationen in dieser Auflage, äußerte Charles Darwin, sie seien die besten, die er je in einem Werk gesehen habe. Zusammen rd. 6.600 Seiten, mehr als 1.800 Abbildungen im Text sowie über 170 Holzstich-Tafeln. Jeder Band mit einem Namenverzeichnis. Band 1 mit Widmung für den österreichischen Kronprinzen Erzherzog Rudolf.
Bände: • Band 1/2/3: Die Säugethiere (706/628/756 Seiten; mit 451 Abbildungen im Text & 55 Holzstichtafeln) • Band 4/5/6: Die Vögel (754/699/671 Seiten; mit 442 Abbildungen im Text & 55 Holzstichtafeln) • Band 7: Die Kriechthiere und Lurche (673 Seiten; mit 158 Abbildungen im Text & 16 Holzstichtafeln) • Band 8: Die Fische (426 Seiten; mit 145 Abbildungen im Text und 11 Holzstichtafeln) • Band 9: Die Insekten, Tausendfüßler und Spinnen (von Dr. E. L. Taschenberg; 711 Seiten mit 277 Abbildungen im Text & 21 Tafeln von Emil Schmidt) • Band 10: Die Niederen Thiere (von Dr. Oscar Schmidt; 582 Seiten mit 366 Abbildungen im Text & 16 Tafeln von Johanna Schmidt, Emil Schmidt und Robert Kretschmer).

Zweite (2.) Auflage, Kolorierte Ausgabe (1882-1887): 10 Bände; Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig.
Vollständiger Titel: „Brehms Thierleben. Allgemeine Kunde des Thierreichs. Zweite umgearbeitete und vermehrte Auflage. Kolorirte Ausgabe.“.
Ein Teil der schwarz-weiß Tafeln wurde durch rund 170 farbige Chromolithographien ersetzt; sonst inhaltsgleich der zweiten Auflage (Bände & deren Titel, Seiten, Anzahl Tafeln etc.). Die Jahreszahlen der Exemplare in der kolorierten Ausgabe unterschiedlich (im o.a. Bereich liegend). Deutlich seltener als die unkolorierte zweite sowie die nachfolgende dritte Auflage. Die neuen, farbigen Chromo-Tafeln wurden verlagsseitig auch einzeln als reines Tafelwerk in Mappen angeboten.

Dritte (3.) Auflage, 1890-1893/1900: 10 Bände & Registerband; Bibliographisches Institut, Leipzig und Wien.
Herausgegeben von Prof. Dr. Eduard Pechuel-Loesche. Der Text wurde von Wissenschaftlern bearbeitet, ohne dass zu starke Eingriffe in den erzählerischen Stil von Brehms erfolgten. Diese Auflage gilt als der letzte „echte Brehm“, ist wegen der beeindruckenden Farbbrillanz der farbigen Chromo-Lithographien geschätzt & wurde vom Verlag auch in andere Sprachen übersetzt.
Jeder Band mit Sachregister & Autorenregister. Insgesamt rund 7.000 Seiten (mit Registerband 7.200), 1.800 Abbildungen im Text, einige Karten (Verbreitungsgebiete der Tierarten) sowie 180 Tafeln (in Farbendruck & Holzschnitt, überwiegend Chromolithographien).
Bände: • Band 1/2/3: Säugetiere Erster / Zweiter / Dritter Band (702/744/744 Seiten; mit 139/149/150 Abbildungen im Text & 19/19/21 überwiegend farb. Tafeln sowie 4 Karten) • Band 4/5/6: Vögel Erster / Zweiter / Dritter Band (770/713/740 Seiten; mit 144/126/106 Abbildungen im Text & 19/18/20 überwiegend farb. Tafeln sowie 3 Karten) • Band 7: Kriechtiere und Lurche (825 Seiten; mit 167 Abbildungen im Text & 16 überwiegend farb. Tafeln sowie 1 Karte) • Band 8: Fische (517 Seiten; mit 146 Abbildungen im Text & 11 überwiegend farb. Tafeln sowie 1 Karte) • Band 9: Insekten, Tausendfüßler und Spinnen (764 Seiten mit 287 Abbildungen im Text & 21 überwiegend farb. Tafeln sowie 1 Karte) • Band 10: Niedere Tiere (716 Seiten mit 144 Abbildungen im Text & 14 überwiegend farb. Tafeln sowie 1 Karte) • Gesamt-Register (179 Seiten)

Der überwältigende Erfolg von Brehms Tierleben ermunterte den Verlag dazu, die übrigen Bereiche der Naturkunde mit ähnlich sachkundigen & gemeinverständlichen Büchern zu erschließen sowie diese ebenfalls mit sehr vielen (farbigen) Illustrationen, Chromo-Tafeln & Karten auszustatten. Für deren Texte wurden junge Wissenschaftler verpflichtet, welche auch auf die Vorstellungen des Verlages eingingen. Die zunächst geplanten neun Bände, welche verlagsseitig in identischen Einbänden wie die Brehms Reihe angeboten wurden, lagen 1890 vollständig vor (Preis pro Buch seinerzeit 16 Mark): • Prof. Dr. Melchior Neumayr: Erdgeschichte (2 Bände) • Prof. Dr. Anton Kerner von Marilaun: Pflanzenleben (2 Bände) • Prof. Dr. Johannes Ranke: Der Mensch (2 Bände) • Prof. Dr. Friedrich Ratzel: Völkerkunde (3 Bände).
Mit diesen Büchern war ein neuartiger Typ des enzyklopädischen Sachbuches geschaffen worden. Durch den großen Verkaufserfolg erschienen diverse überarbeitete Neuausgaben (teils bis zu drei Auflagen), welche oft neu geschriebene, über reine Aktualisierungen weit hinausgehende, Bücher waren sowie etwas später noch drei weitere Werke: • Dr. M. Wilhelm Meyer: Die Naturkräfte • Dr. M. Wilhelm Meyer: Das Weltgebäude • Dr. Wilhelm Haacke: Die Schöpfung der Tierwelt.
Die in diesem thematischen Kontext ebenfalls noch vom Bibliographischen Institut veröffentlichten beiden Ausgaben (Friedrich Ratzel, Die Erde und das Leben in 2 Bänden & Otto Warburg, Die Pflanzenwelt in 3 Bänden) sind nicht im "Brehms-Einband" veröffentlicht worden & daher hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt.

Neben den drei großen Ausgaben erschienen bis zur Jahrhundertwende auch zwei kleinere Volks- & Schulausgaben:
1. Auflage: Brehm’s Illustrirtes Thierleben für Volk und Schule. Bearbeitet von Friedrich Schödler, 3 Bände (Die Säugethiere / Die Vögel / Niedere Thiere). Verlag des Bibliographischen Instituts, Hildburghausen, 1868-1870. Zusammen mehr als 2.600 Seiten & 1.282 Abbildungen nach der Natur & eine farbige Karte, ausgeführt unter der Leitung von R. Kretschmer (in Band 3: von R. Kretschmer & E. Schmidt). Weitere Abdrucke & (Neue) Stereotypausgaben, u.a. 1873/1874, 1875, 1879, 1883 (ab 1874 dann Leipzig).
2. Auflage: Brehms Tierleben. Kleine Ausgabe für Volk und Schule. 2. gänzlich neubearbeitete Auflage. 3 Bände (Säugetiere / Vögel / Kriechtiere, Lurche, Fische, Insekten, Niedere Tiere) . Richard Schmidtlein, Bibliographisches Institut, Leipzig und Wien, 1892/1893 (Neue Abdrucke 1900). Zusammen fast 2.400 Seiten, rd. 1.100 Textabbildungen, 3 Farbtafeln & 1 Karte.

Im 20. Jahrhundert erlebte das Werk weitere Auflagen - etwa die Vierte (4.) vollständig neubearbeitete Auflage in dreizehn Bänden von 1911-1918 (herausgegeben von Otto zur Strassen) - sowie sehr, sehr viele (Nach-) Drucke anderer Verlage. Allen mehr oder weniger gemein, dass der Text grundlegend wissenschaftlich (über-) bearbeitet wurde, da eine Anpassung an die aktuellen Erkenntnisse als notwendig erachtet wurde. Dabei ging der „Geist“ der ersten Brehms Ausgaben & seiner Tierlehre größtenteils verloren.

Artikelnummer
Brehms-3A-23-890
Verlag
Bibliographisches Institut
Ort
Leipzig Wien
Jahr
1890-1893
Gewicht
22,5 kg
Einband
(Original-) Halbleder
Zustand
gebraucht
Auflage
3. Auflage