Startseite Neuzeitliche Ausgaben ab 1945Bibeln & Faksimiles Deutsches Gebetbuch der Markgräfin von Brandenburg (Hs. Durlach 2), Faksimile, limitiert

Deutsches Gebetbuch der Markgräfin von Brandenburg (Hs. Durlach 2), Faksimile, limitiert

Mauszeiger über dem oberen Bild öffnet Großansicht
Sofort lieferbar Für Merkzettel bitte anmelden
1.450,00 € *

*incl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Artikelbeschreibung

Deutsches Gebetbuch der Markgräfin von Brandenburg
Faksimile-Ausgabe nach dem Original der Badischen Landesbibliothek, Karlsruhe, Hs. Durlach 2.
Faksimile & Kommentarband, in Kassette (mit Goldprägungen)
Faksimile Verlag Luzern, 2002

Beim Verlag vergriffen & nicht mehr erhältlich. Limitierte Auflage von 980 arabisch nummerierten Exemplaren; hier Editions-Nr. 795 (s. Bilder 14+15).

Das Deutsche Gebetbuch der Markgräfin von Brandenburg entstand im Jahr 1520 & ist ein verschwenderisch ausgestattetes, sehr intimes deutschsprachiges Gebetbuch. Auftraggeber dieses Gebetbuches waren Kasimir, Markgraf von Brandenburg-Ansbach & dessen Gemahlin Susanna von Bayern (deren beider Porträt & Wappen die Handschrift auch verzieren). Erschaffen wurde dieses Gebetbuch vom Augsburger Künstler Narziss Renner.
In kostbaren Farben erstrahlende Miniaturseiten, üppiger Bordürenschmuck auf leuchtendem Goldgrund & zahlreiche mehrzeilige goldene Zierinitialen auf rotem bzw. blauem Grund. Ein besonderer Reiz dieser Handschrift liegt in der Verwendung von drei verschiedenen Bordürenarten (flämisch, italienisch & deutsch) auf den Bild- & Textseiten. So erzielen etwa die leuchtenden Farben der locker verteilten, farbenfrohen Blüten, Früchte & kleinen Tiere dem spiegelndem Goldgrund besonders beeindruckende Wirkung. Ebenso finden sich Randleisten im Stil der italienischen Renaissance & verzierende Akanthusranken mit Goldpollen im Stile der Augsburger Gotik (einige Impression finden Sie auf den Bildern 7-13 in der Galerie).

Das Gebetbuch der Markgräfin von Brandenburg aus der Badischen Landesbibliothek, Karlsruhe wurde vom Faksimile Verlag Luzern in einer weltweit limitierten Auflage faksimiliert; alle Exemplare beim Verlag bereits vergriffen. Originalformat ca. 15,2 x 10,8 cm. Alle 378 Seiten - mit 47 ganzseitigen Miniaturen & 214 Prachtbordüren - wurden detaillgetreu reproduziert. Dreiseitiger Goldschnitt. Jeweils vier Zierknöpfe & ein in Silber gefasstes Medaillon mit dem bayrischen Wappen schmücken den Vorder- & Rückdeckel der in schwarzes Veloursleder gebundenen Handschrift.

Neben dem Faksimile erhalten Sie den wissenschaftlichen Kommentarband (s. Bilder 3, 16-18). In diesem findet sich eine kunstgeschichtliche Untersuchung des Gebetbuches durch Ulrich Merkl sowie die codicologische Erschließung durch Ute Obhof aus der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe.
Faksimile & Kommentarband befinden sich in einer sehr schön gestalteten Kassette - nicht (wie teils auch ausgeliefert) in einer schmucklosen Acrylglasbox. Diese, in gleichem Farbton gehaltene Kassette ist mit verzierenden Goldprägungen geschmückt, läßt sich vorn öffen & weist dort zusätzlich eine kreisrunde & vergoldete Öffnung auf, welche das Medaillon mit dem Wappen des Faksimiles - bei gleichzeitigem Schutz - hervorragend zur Geltung bringt (siehe Bilder in der Galerie).

Sowohl Faksimile als auch Kommentarband sind unbenutzt & in tadellosem Neuzustand (frisch, keine erwähnenswerten Sachverhalte). Einzig die Kassette, in welcher die Bände aufbewahrt werden, hat an einer seitlichen Ecke einen kleinen, herstellungsbedingten Stoß (s. Originalbild 6).

Passende Angebote:




Kontakt:

Lexikon und Enzyklopädie
Biesenbach 49
51381 Leverkusen

Tel.: +49 (0)2171 581569
Fax: +49 (0)2171 581608

E-MailWhatsAppFBook

Sicherheit & Vertrauen:

Jahre Erfahrung als Fachhändler · Detaillierte Prüfung & Beschreibung der Bücher · Auf Wunsch individuelle Beratung · 14 Tage Rückgaberecht · Schneller Versand mit DHL · Sichere SSL Datenverschlüsselung 

© 2017, lexikon-und-enzyklopaedie.de