Startseite Früheste Ausgaben bis 1880Weltgeschichte Raumer, Geschichte Europas seit dem Ende des fünfzehnten Jahrhunderts, 8 Bände, 1832-1850

Raumer, Geschichte Europas seit dem Ende des fünfzehnten Jahrhunderts, 8 Bände, 1832-1850

Mauszeiger über dem oberen Bild öffnet Großansicht
Sofort lieferbar Für Merkzettel bitte anmelden
215,00 € *

*incl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Artikelbeschreibung

Raumer, Friedrich von
Geschichte Europas seit dem Ende des fünfzehnten Jahrhunderts, 8 Bände
Leipzig, F.A. Brockhaus, 1832-1850

Seltene & vollständige Ausgabe. In Karton gebundene Einbände der Zeit mit schwarzen Rückenschildern, goldgeprägten Titeln & Zierelementen. Jeder Band rd. 500 Seiten.
• Erstes Buch: Italien, Portugal, Spanien und Deutschland bis zum Tode Karls V (1494 – 1558).
• Zweites Buch: Dänemark, Norwegen, Schweden, Frankreich und England bis zum Tode Christians III (1559),Gustavs I (1560),Heinrichs IV (1610) und Elisabeths (1603).
• Drittes Buch: Die Niederlande, Dänemark, Schweden, und Deutschland vom Tode Karls V, bis zum westphälischen Frieden (1648).
• Viertes Buch: Frankreich und England vom Tode Heinrichs IV (1610) und der Elisabeth (1603),bis zum Tode Mazarins (1661) und der Herstellung Karls II (1660).
• Fünftes Buch: Fortsetzung vom Vierten Buch.
• Sechstes Buch: Das südwestliche Europa von dem Tode des Kardinals Mazarin, bis zum Tode Ludwigs XIV (1661 - 1715).
• Siebentes Buch: Das nördliche Europa, von 1660 bis 1740, und das südwestliche Europa vom utrechter Frieden bis 1740.
Achtes Buch: Geschichte Frankreichs und der französischen Revolution (1740 - 1795).

Der Historiker Friedrich von Raumer (1781-1873) studierte seit 1798 Rechtswissenschaften, Naturwissenschaften & Geschichte in Halle und Göttingen, trat 1801 in den preußischen Verwaltungsdienst ein & war als Steuerrat tätig; zuletzt in Potsdam. Seine seit 1805 veröffentlichten staatswissenschaftliche Arbeiten zogen die Aufmerksamkeit Karl August von Hardenbergs auf sich, der ihn 1810 in das Berliner Finanzministerium versetzen ließ & ihn als Mitarbeiter heranzog. 1811 war Raumer Prof. der Staatswissenschaften in Breslau, 1819-59 der Staatswissenschaften und Geschichte in Berlin. 1848 gehörte er in der Frankfurter Nationalversammlung dem "altliberalen" rechten Zentrum an, vertrat kurze Zeit die Reichsregierung in Paris und wurde 1849 in die preußische Erste Kammer gewählt. Bekannt wurde Raumer insbesondere durch seine erstmals 1823 erschienene "Geschichte der Hohenstaufen und ihrer Zeit" sowie die 1832 mit dem ersten Band begonnene „Geschichte Europa’s seit dem 15. Jahrhundert“, welche erst im Jahre 1850 mit dem (meist fehlenden) achten Band abgeschlossen wurde.

Wie auch den ersten drei Originalbildern zu entnehmen, äußerlich einige stärkere Spuren wie: Kanten, Ecken, Rücken und Deckel berieben, letzterer fleckig. Rücken mehrere Fehlstücke, bei drei Bänden Einriß, ein Fehlstück am Rückenschild. Innen leicht fleckig, Deckblatt sehr stark verblaßter Stempel, in einem Band einige Seiten wasserrandig. Zwei Bände am Rand Fehlstück, Schrift davon jedoch nicht betroffen.

Passende Angebote:




Kontakt:

Lexikon und Enzyklopädie
Biesenbach 49
51381 Leverkusen

Tel.: +49 (0)2171 581569
Fax: +49 (0)2171 581608

E-MailWhatsAppFBook

Sicherheit & Vertrauen:

Jahre Erfahrung als Fachhändler · Detaillierte Prüfung & Beschreibung der Bücher · Auf Wunsch individuelle Beratung · 14 Tage Rückgaberecht · Schneller Versand mit DHL · Sichere SSL Datenverschlüsselung 

© 2017, lexikon-und-enzyklopaedie.de