Startseite Früheste Ausgaben bis 1880Meyers Konversations-Lexikon 2. Auflage (1861-1875) Meyers Konversations-Lexikon 2. Auflage, 18 Bände (mit Illustrations-/ Atlas-Band), 1871-1873

Meyers Konversations-Lexikon 2. Auflage, 18 Bände (mit Illustrations-/ Atlas-Band), 1871-1873

Mauszeiger über dem oberen Bild öffnet Großansicht
Sofort lieferbar Für Merkzettel bitte anmelden
480,00 € *

*incl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Von dieser Ausgabe sind auch Einzelbände erhältlich.

Artikelbeschreibung

Meyers Neues Konversations-Lexikon. Ein Wörterbuch des allgemeinen Wissens
Unter der Redaktion von H. Krause herausgegeben von Hermann J. Meyer.
Neuer Stereotyp-Abdruck der Zweiten (2.) gänzlich umgearbeiteten Auflage von 1867
18 Bände (Grundlexikon, Registerband, Special-Supplement & Illustrationsbände)
Hildburghausen, Bibliographisches Institut, 1871-1873

Original-Halbledereinbände der Zeit. Schwarze Lederrücken mit dezenten Goldprägungen (mittig "Meyer's Konversations Lexikon", im unteren Teil Bandnummer & Buchstabenbereich bzw. Register). Deckel mit marmoriertem Papier bezogen & mit schwarzen Lederecken abgesetzt.
Neben dem Hauptwerk (A-Z) in 15 Bänden umfaßt das Angebot auch den Register- & Nachtragsband (Band 16), den häufig fehlenden Special-Supplementband von A. Niemann (Band 17) sowie den seltenen Illustrations- & Kartenband zur 2. Auflage (beide Teile in einem Buch). Dieser mit über 200 (teils farbigen, teilweise doppelseitigen) Illustrationen, Tafeln & geographischen Karten. Somit hier ein vollständiges Exemplar mit allen in dieser Auflage im engeren Sinne herausgegebenen 18 Bänden (einschließlich der zugehörigen Illustrationen) vorliegend.

Weitere Informationen zu Meyers Konversations-Lexikon 2.Auflage

Wie auch den ersten 7 Originalbildern zu entnehmen, bei drei Buchrücken kleiner Abrieb, die beiden letzten Bände hier etwas stärker. Goldprägungen teils verblasst. Buchkanten berieben & -ecken bestoßen. Buchdeckel noch sehr gut erhalten, einer hat hinten einen Eindruck & vier eine Abschabung. Bei ca. der Hälfte der Bände finden sich am Außengelenk winzig kleine Löchel. Die Kapitale sind ohne Mängel, lediglich an den Außengelenken gibt es bei zwei Bänden einen kleinen & bei einem einen größeren Einriß. Innen alles fest eingebunden, keine losen oder fehlenden Seiten, kein unangenehmer Geruch. Abklatsch der Ecken auf den Vorsätzen & fleckig. Ein Band ist teilweise am Seitenrand bräunlich verfärbt & zwei Bände haben eine Anstreichung auf dem Titelblatt (siehe Bild des Titelblattes vom ersten Band in der Galerie).

Die zweite, gänzlich umgearbeitete Auflage wurde ab 1861 unter dem Titel „Meyers Neues Konversations-Lexikon. Ein Wörterbuch des allgemeinen Wissens“ vom Bibliographischen Institut veröffentlicht. Das Grundlexikon umfaßt 15 Bände mit jeweils mehr als 1.100 - bereits doppelspaltig gedruckten - Seiten & enthielt zunächst keine ganz- bzw. doppelseitigen Abbildungen. Diese waren in einem separaten Illustrationsband (Tafeln mit s/w-Stichen) sowie einem Atlasband (geographische Karten) zusammengefaßt.

Ab 1867 erschienen Stereotyp-Abdrucke dieser zweiten Auflage (mit entsprechender Titelblattkennzeichnung), welche die neuen technischen Möglichkeiten der Integration der Abbildungen nutzten, so daß hier die separaten Illustrationsbände obsolet wurden - dies die Aussagen der einschlägigen Literatur zu diesem Thema. Nach unseren Erfahrungen läßt sich diese Trennung jedoch nicht ganz so pauschal vornehmen: Es gibt in dieser Auflage sowohl Exemplare der Stereotyp-Abdrucke, welche die Illustrationen - anstatt in den Grundbänden – separat im/in Illustrationsband/-bänden gebunden aufweisen, als auch Exemplare des Erstdruckes bereits mit Abbildungen in den Textbänden (wenn auch selten). Sehr häufig finden sich zudem – in identischem Einband – auch Exemplare, welche gem. Titelblätter Bände sowohl vom Erst- als auch Stereotyp-Abdruck vereinen.

Ergänzend zum 15-bändigen Grundlexikon A-Z erschienen noch:

• Registerband (Band 16):
Dieser bringt die Enzyklopädie auf den "jüngsten Stand der Kenntniß", indem in ihm wesentliche Veränderungen von Artikeln seit ihrem Erscheinen ergänzt oder berichtigt wurden (bis 1869). Zudem enthält er Nachträge zu Ereignissen, welche erst während des Erscheinens des Werkes an Wichtigkeit gewonnen haben. Außerdem bietet der Registerband einen alphabetischen Nachweis all der Ausführungen, die keinen eigenständigen Eintrag in der Enzyklopädie haben, jedoch in anderen Artikeln enthalten sind. Hinter der Aufführung ist auch angemerkt, unter welchem Artikel des Hauptwerks diese Ausführung auffindbar ist.

Illustrationsband (s/w-Stiche):
Mit rund 150 schwarz/weißen Tafeln, teils doppelseitig. 78/82 Tafeln zur Naturgeschichte (Zoologie, Anatomie, Säugethiere, Botanik), 23 zur Kunst (Architektur & Skulptur) sowie 48 zu Physik, Technologie & Landwirthschaft (z.B. Dampfmaschine, Eisenbahnen, Leuchtthürme). Bei den Stereotyp-Abdrucken häufiger bereits im Grundlexikon eingebunden.
Atlasband (geographische Karten):
Mit 52 - zumeist doppelseitigen - farbigen Karten zur Geographie. Etwa Dänemark & Island, Griechenland, Türkei, Russland, Naher Osten, Arabien, Amerika, Asien, China, Japan, Europa, Spanien, Deutschland (u.a. Pommern, Schleswig, Holstein, Hamburg, Baden...). Bei den Stereotyp-Abdrucken häufiger bereits im Grundlexikon eingebunden.
Teils beide Abbildungsbände auch zusammen in einem Buch gebunden. Im Inhaltsverzeichnis (sofern beigebunden) und/oder direkt bei den Tafeln Hinweis zum zugehörigen Artikel, Band & Seitenzahl des Grundwerkes. In den uns bisher vorliegenden Exemplaren fanden sich bisher zwei unterschiedliche Inhaltsverzeichnisse mit entweder 201 oder 205 Illustrationen (nicht 202 wie bei Peche). Die Tafeln 9 bis 12 "Weichtiere" sind in der ersten Variante nicht aufgeführt & enthalten; teilweise aber trotzdem beigebunden (offensichtlich waren diese erst zu einem späteren Zeitpunkt fertig).

Special-Supplement (Aktualisierung bis 1873):
Dieser seltene Supplementband von A. Niemann - auf dem Rücken meist als Band 17 nummeriert - führt die Artikel der Enzyklopädie bis auf den aktuellen Stand fort bzw. fügt neue hinzu (bis 1873). Er bildet in dieser Hinsicht eine Fortsetzung des Registerbandes (welcher bis 1869 reicht). Versehen mit 16, teils ausfaltbaren Karten & Plänen (z.B. Belagerung von Belfort, Strassburg, Gefecht bei Saarbrücken) behandelt er primär wichtige Ereignisse der letzten europäischen Geschichte & Politik. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Verhältnissen in Deutschland & Frankreich (Einzelheiten, Beziehungen und Wirkungen des großen Krieges). Enthalten sind aber auch die außereuropäischen Staaten sowie Bewegungen auf kirchlichem, sozialem & geographischem Gebiet; Entdeckungen, Reisen, Expeditionen u.a.

Ergänzungsblätter zur Kenntnis der Gegenwart (7 Bände, 1866-1871).
• Deutsche Warte. Umschau über das Leben und Schaffen der Gegenwart (9 Bände, 1871-1875).
Meyers Deutsches Jahrbuch (2 Bände, 1871/1872).
Die drei vorstehend genannten Ausgaben, sind allesamt sehr seltene Bände, welche als das Lexikon aktuell haltende bzw. fortführende Supplementbände / Jahrbücher angesehen werden können, da sie über im Zeitablauf über Persönlichkeiten, Ereignisse, Endeckungen & Erfindungen berichten.

Passende Angebote:




Kontakt:

Lexikon und Enzyklopädie
Biesenbach 49
51381 Leverkusen

Tel.: +49 (0)2171 581569
Fax: +49 (0)2171 581608

E-MailWhatsAppFBook

Sicherheit & Vertrauen:

Jahre Erfahrung als Fachhändler · Detaillierte Prüfung & Beschreibung der Bücher · Auf Wunsch individuelle Beratung · 14 Tage Rückgaberecht · Schneller Versand mit DHL · Sichere SSL Datenverschlüsselung 

© 2017, lexikon-und-enzyklopaedie.de