Startseite Früheste Ausgaben bis 1880Allgemeinlexikon, sonstige Verlage Manz Realencyclopädie Conversationslexicon, 12 Bde, 1846

Manz Realencyclopädie Conversationslexicon, 12 Bde, 1846

Mauszeiger über dem oberen Bild öffnet Großansicht
Sofort lieferbar Für Merkzettel bitte anmelden
580,00 € *

*incl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Artikelbeschreibung

Allgemeine Realencyclopädie oder Conversationslexicon für das katholische Deutschland (Manz'sche Enzyklopädie)
Erstausgabe
Bearbeitet von einem Vereine katholischer Gelehrten & herausgegeben von Dr. Wilhelm Binder
12 Bände, Grundwerk in 10 Bänden A-Z & beide Supplementbände (A-R & S-Z)
Regensburg, Verlag von Georg Joseph Manz, 1846-1850

Erstausgabe incl. beider Supplemente der Manz'schen Enzyklopädie.
Format 23,5 x 15,5 cm. Je Band rund 1.100 Seiten, insgesamt etwa 14.000 Seiten. Mit Register zu jedem Band. Im zweiten Supplementband zudem 163-seitiges Alphabetisches Universal-Register. Jeder Band des Grundwerkes mit gest. Frontispiz einer katholischen Persönlichkeit.
Hier in homogenen & sehr gut erhaltenen Halbledereinbänden der Zeit mit Goldprägungen (Titel, Bandnummer & Buchstabenbereich, Linien- & florale Elemente). Deckel in mehrfarbiger Marmorierung & mit Lederecken abgesetzt sowie dreiseitig blau marmorierter Buchschnitt.

Diese Lexikon-Ausgabe ist katholisch geprägt & war die Vorlage für das kurz darauf erscheinende Herder Lexikon. Schwerpunktmäßig finden sich in diesem Lexikon Themen aus Kirche & Kirchengeschichte, Kunst & Kunstgeschichte sowie Kultur- & Kulturgeschichte. Inhaltlich stützte sich der Herausgeber Wilheim Christian Binder (1810-1876, Sohn eines protestantischen Pfarrers, arbeitete lange in der Wiener Staatskanzlei als Staatswissenschafter) jedoch weitgehend auf das Brockhaus Conversations-Lexikon, welches zum Erscheinungspunkt gerade in der 9.Auflage vorlag. Allerdings wurden bei dieser Ausgabe nicht - wie bei anderen Plagiaten (etwa Reichenbach, Macklot) - die Textteile bzw. ganze Sätze unverändert übernommen. Man könnte die hier vorliegende Manzsche Enzyklopädie daher als einen katholischen Brockhaus bezeichnen. Um gegen das Konkurrenzwerk von Brockhaus zu bestehen, wurde u.a. der Preis des Werkes um sechs Gulden geringer gehalten, der Text nur auf 10 (anstatt 15) Bände verteilt & jedem Band einTitelkupfer beigebunden; zumeist ein Porträt einer großen Persönlichkeit, welche in dem betreffenden Band vorkam (u.a. Hl. Augustinus, Alexander Fürst Hohenlohe, Pius IX).
Es erschienen später bis 1890 noch drei weiterere Auflagen dieses Lexikons.

Der Blauschnitt & die Deckel sind wunderschön erhalten. Die Rücken & Deckel tragen so gut wie keine Abriebspuren. Die Rückenkanten sind ohne den häufig anzutreffenden Fehlstellen oder Beschädigungen (siehe Originalbilder). Kanten und Ecken berieben bzw. bestoßen. Die Rücken haben im unteren Beich an den Seitenkanten je zwei Schnitte, sie sind nur oberflächlich / nicht tief (offenbar wurde hier mit einem Messer ein früheres Etikett entfernt).
Auch innen sind die Bücher noch beeindruckend. Keine fehlenden oder losen Seiten oder unangenehmer Geruch. Seiten noch hell; nur gelegentlich gibt es leichte Bräunung, keine Unterstreichungen, auf den vorderen & hinteren Seiten etwas Fleckigkeit. Buchblock noch fest, nur bei drei Bänden beginnt er sich etwas zu lösen. Die Vorsätze tragen ein handschriftliches Zeichen, ein Stempel auf dem Titelblatt ist geschwärzt (siehe Originalbilder).
Diese interessante Erstausgabe dürfte in dieser schönen Erhaltung & mit beiden Supplementen heute nicht mehr allzu häufig erhältlich sein. Die Bücher überzeugen sowohl durch ihre schöne Rückenansicht als auch ihren erstklassigen inneren Zustand.

Passende Angebote:




Kontakt:

Lexikon und Enzyklopädie
Biesenbach 49
51381 Leverkusen

Tel.: +49 (0)2171 581569
Fax: +49 (0)2171 581608

Mail: kontakt@lexikon-und-enzyklopaedie.de

Sicherheit & Vertrauen:

10 Jahre Erfahrung als Fachhändler · Detaillierte Prüfung & Beschreibung der Bücher · Individuelle Beratung · 14 Tage Rückgaberecht · Schneller Versand mit DHL · SSL Datenverschlüsselung

© 2014, lexikon-und-enzyklopaedie.de